Möchest du meine Trauzeugin sein?

Was übernimmt die Trauzeugin eigentlich alles an Aufgaben und was bleibt Aufgabe des Brautpaars? Hier finden Sie wissenswertes rund um die Aufgaben und Pflichten, die Ihnen als Trauzeugin oder Trauzeuge zufallen. Für die Hochzeit muss einiges geplant werden, um dem Brautpaar den schönsten Tag im Leben zu ermöglichen.

 

Für den schönsten Tag im Leben gibt es einiges zu organisieren und zu erledigen – auch neben Brautkleid und Hochzeitsanzug. Mit Hilfe der perfekten Trauzeugin wird der Hochzeitstag zu dem schönsten und unvergesslichsten Tag im Leben. Die Hauptaufgabe der Trauzeugen ist es bei den Hochzeitsvorbereitungen und am großen Tag zur Seite zu stehen um den schönsten Tag im Leben unvergesslich zu machen. Nachdem man der Braut zugesagt hat die Trauzeugin für den schönsten Tag im Leben zu sein, beginnen die Aufgaben der Trauzeugin schon lange vor dem Hochzeitstag. Zu Planen gilt auf jeden Fall der Junggesellinnenabschied, der für die Braut unvergesslich sein muss. Hinzukommt das Aussuchen des Brautkleides oder das Aussuchen des Hochzeitsanzugs für den Bräutigam. Wie wäre es damit, wenn der #teamgroom, also seine treuen Begleiter, Attribute des Bräutigamoutfits aufnehmen und somit die Verbundenheit zum Bräutigam im Hochzeitsanzug optisch aufgezeigt wird. Außerdem ist es wichtig die beratende Funktion für Deko –und Organisationsfragen für den großen Tag zu sein und auch der Polterabend sowie Hochzeitsspiele müssen geplant werden.
Für welche Aufgaben ist die Trauzeugin eigentlich zuständig?
Traditionell ist die Aufgabe des Trauzeugen oder der Trauzeugin, die Ehe zu “bezeugen”, indem sie Ihre Unterschrift auf die Heiratsurkunde setzen. Heutzutage ist die Unterschrift nicht mehr notwendig, aber bei vielen Trauungen ist sie dabei, da es eine schöne Tradition ist. Zu den Aufgaben zählt außerdem das Vorlesen der Fürbitten bei der Trauung, die Rolle als Ansprechpartner für die Hochzeitsgäste um das Brautpaar zu entlasten. Vorher ist es aber auf jeden Fall wichtig mit der Braut und dem Bräutigam die wichtigsten Dinge zu besprechen. Dabei sollte besprochen werden, welche Aufgaben die Trauzeugin übernehmen darf und wer bei dem Junggesellinnenabschied dabei sein soll und was es für absolute No-go's für die Hochzeit gibt. 

Hier ein paar Tipps, was die Trauzeugin für die Hochzeit organisieren muss:

  • Polterabend
  • Hochzeitsspiele
  • Gästebuch (evtl. Auch Eltern, Freunde oder Geschwister)
  • bei allen Vorbereitungen, den Bastelarbeiten und dem Aufbau helfen

Wenn der große Tag gekommen ist und die Braut perfekt in ihrem Hochzeitskleid und der Bräutigam in seinem Hochzeitsanzug glänzt, gilt es Ruhe zu bewahren und keinen Stress aufkommen zu lassen, das ist die Aufgabe der Trauzeugen. Als Trauzeugin oder Trauzeuge sollte man am Hochzeitstag die Ruhe selbst sein, denn die Braut ist das Nervenbündel und möchte das alles perfekt wird.
Und egal ob im Vorfeld etwas schiefgelaufen ist, der Tag wird zu einer besonderen Erinnerung werden. Ob es regnet, stürmt, schneit oder den Hochzeitsgästen der Schweiß auf der Stirn steht. Im Nachhinein wird das Brautpaar nichts an dem Tag verändern wollen!