• {{menuitem3.text}}
  • {{menuitem2.text}}
    {{menuitem2.text}}
  • {{menuitem1.text}}
    {{menuitem1.text}}
  • {{menuitem_gessamt.text}}
  • ...leider keine Ergebnisse!
  • {{menuitem1.text}}
    • {{menuitem2.text}}
      • {{menuitem3.text}}
      {{menuitem2.text}}
      {{menuitem2.text}}
      • {{menuitem3.text}}
      {{menuitem2.text}}
    {{menuitem1.text}}
Facebook
Youtube
Pinterest
Twitter
Instagram
Kollektionen
Formal Wear | Cut und Lounge Suits
PRESSE
Pressemitteilungen
{{fdimage.caption}}

WILVORST gratuliert fünf Jubilaren


In der heutigen Zeit kommt es immer seltener vor, dass man sein ganzes Leben lang, oder zu mindestens bereits eine lange Zeit, beim gleichen Arbeitgeber bleibt. Umso erstaunlicher und bewundernswerter ist es, dass WILVORST in der ersten Augustwoche gleich fünf Jubilare ehren konnte.  

WILVORST wurde 1916 in Stettin gegründet und ist heute Marktführer im Bereich festlicher Bekleidung mit Firmensitz in Northeim. Zwei Erfolgsgründe, warum WILVORST immer noch am Markt ist, und nicht wie andere Marken im Zuge der Internationalisierung gescheitert ist, ist die Fertigung in Deutschland und das Know-How der langjährigen Mitarbeiter.

Mitarbeiter sind das größte Kapital von WILVORST

In der ersten Augustwoche wurden gleich fünf langjährige Mitarbeiter von WILVORST geehrt: Frau Lenka Herkt feierte 10-jähriges Betriebsjubiläum, Frau Anja Rüter wurde zu 20 Jahren WILVORST beglückwünscht. Ulrich Grothey erhielt die Urkunde für seine 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Noch länger im Unternehmen: Jens Kühnemundt (30 Jahre Mitarbeiter bei WILVORST) sowie Anke Brömsen (seit 35 Jahren Näherin der Produktion) – auch Sie wurden beglückwünscht. Dienstälteste Mitarbeiterin bei WILVORST ist übrigens Frau Goliasch (nicht im Bild), welche seit dem 01.04.1971 bei WILVORST tätig ist.   

WILVORST gratuliert fünf Jubilaren


In der heutigen Zeit kommt es immer seltener vor, dass man sein ganzes Leben lang, oder zu mindestens bereits eine lange Zeit, beim gleichen Arbeitgeber bleibt. Umso erstaunlicher und bewundernswerter ist es, dass WILVORST in der ersten Augustwoche gleich fünf Jubilare ehren konnte.  

WILVORST wurde 1916 in Stettin gegründet und ist heute Marktführer im Bereich festlicher Bekleidung mit Firmensitz in Northeim. Zwei Erfolgsgründe, warum WILVORST immer noch am Markt ist, und nicht wie andere Marken im Zuge der Internationalisierung gescheitert ist, ist die Fertigung in Deutschland und das Know-How der langjährigen Mitarbeiter.

Mitarbeiter sind das größte Kapital von WILVORST

In der ersten Augustwoche wurden gleich fünf langjährige Mitarbeiter von WILVORST geehrt: Frau Lenka Herkt feierte 10-jähriges Betriebsjubiläum, Frau Anja Rüter wurde zu 20 Jahren WILVORST beglückwünscht. Ulrich Grothey erhielt die Urkunde für seine 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Noch länger im Unternehmen: Jens Kühnemundt (30 Jahre Mitarbeiter bei WILVORST) sowie Anke Brömsen (seit 35 Jahren Näherin der Produktion) – auch Sie wurden beglückwünscht. Dienstälteste Mitarbeiterin bei WILVORST ist übrigens Frau Goliasch (nicht im Bild), welche seit dem 01.04.1971 bei WILVORST tätig ist.   

Layout1 1el

V.l.n.r.: WILVORST geschäftsführender Gesellschafter Dr. Karl-Wilhelm Vordemfelde, Anja Rüter (20 Jahre), Ulrich Grothey (25 Jahre), Lenka Herkt (10 Jahre), Jens Kühnemundt (30 Jahre) und Anke Brömsen (35 Jahre)